Paoli Legler Marko

Paoli Legler Marko

Paoli Legler Marko

Im ersten Teil meines Vortrages erkläre ich theoretisch was im Gehirn vorgeht, wenn wir neues Sprachmaterial erwerben, wie man am besten dessen Speicherung ermöglicht und warum digitale Medien sich dazu als geeignete Instrumente erweisen. Dann gebe ich ein paar Hinweise und Strategien über die praktische Einsetzung von Plattformen, Video-Chat-Tools und digitalen Anwendungen. Dabei werden unterschiedliche Stufen der Interaktivität von digitalen Medien gelistet und besonderer Wert auf den konstruktiven Einsatz gelegt, nach dem die Lernenden aktiv werden sollen und selbst Produkte mit den digitalen Mitteln herstellen, die ihnen der Lehrer zur Verfügung stellt.

Damit Lernende digital kompetent werden, soll der Schwerpunk in allen Aktivitäten auf den sozialen Austausch, auf die Binnendifferenzierug der Lernenden, auf die Kreativität gesetzt werden.

Ein geeignetes digitales Lehrwerk, das multikodal Sprachinhalte per Sharescreening, (auch analog mit Beamer) visualisiert und Lernende, die begeistert sind, die neuesten Apps einsetzten zu können wären wichtige Voraussetzungen zur Gestaltung eines interaktiven Unterrichtes.